Susanne John blickt auf 2020

Der Jahresabschluss der CSU in Kürnach mit Mitgliedern, Freunden und ist eine schöne Tradition. Dabei gilt, dass der Jahreswechsel und das Weihnachtsfest immer eine schöne Gelegenheit bieten, zurück und nach vorne zu schauen. Im sehr gut gefüllten Saal des Alten Rathauses folgten über 100 Mitglieder und Freunde der Einladung des Ortsverbandes. Dabei konnte CSU-Ortsvorsitzende und Bürgermeisterkandidatin Susanne John und Kürnachs Bürgermeister Thomas Eberth viel erfreuliches vom fast abgelaufenen Jahr 2019 berichten. „Das Jahr 2019 war sehr intensiv aber erfolgreich und die CSU hat Vieles bewegt, Veranstaltungen angeboten und Politik gestaltet“ so John. Die CSU Kürnach organisierte und plante viele Veranstaltungen und ist aus dem gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben der Gemeinde Kürnach nicht mehr weg zu denken. Highlights der CSU-Arbeit waren der Starkbieranstich, die Fahrt nach Dresden, die Teilnahme am Dorffest, das Ferienprogramm, die Montagsspaziergänge und gegen Ende des Jahres die ersten Veranstaltungen zur anstehenden Kommunalwahl am 15. März 2020, resümierte die Ortsvorsitzende.

Natürlich standen neben dem Rückblick auch ein Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen im Wahljahr 2020 auf dem Programm. Die CSU-Ortsvorsitzende  John bedankte sich bei ihren Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft, sich für Kürnach zu engagieren und mit ihr den Wahlkampf zu bestreiten. „Politik lebt vom Mitmachen, Politik lebt von Menschen, die sich zur Demokratie bekennen, Politik lebt von Mitgliedschaften in politischen Parteien. Ohne Männer und Frauen, die sich einbringen, ehrenamtlich engagieren und auch in schwierigen Zeiten zu einer Partei stehen, könnten wir nicht in Freiheit, Frieden, Wohlstand, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie leben,“ so die Ortsvorsitzende. Insgesamt hat man sich auch für 2020 viel vorgenommen. Dabei heißt es wieder Frauen und Männer für die CSU, die Kommunalpolitik und damit für Kürnach zu begeistern. Zukunft gemeinsam gestalten ist dabei das Motto der CSU-Kandidaten, die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen für ein lebens- und liebenswertes Kürnach. Dabei präsentiert John auch ihre Gemeinderatsliste die mit jungen, engagierten JU´ler, kompetenten Frauen und erfahrenen Gemeinderäten ein tolles Angebot an die Wählerinnen und Wähler macht. „Frauenpower, Menpower und eben Kürnachpower“, ist auf unserer Liste vertreten, mitten aus der Gesellschaft“ freut sich die Bürgermeisterkandidatin Susanne John.

Ein weiterer Dank galt auch in diesem Jahr all denjenigen, die während des Jahres bei den vielen Veranstaltungen mithalfen und mitorganisierten. „Ohne euch wäre das große Pensum während des Jahres nicht zu schaffen“, so John.

Auch Bürgermeister und Landratskandidat Thomas Eberth bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der CSU in Kürnach. „Viele vergessen, Politik ist auch Ehrenamt und wir sind froh und stolz, dass dieses Ehrenamt in der CSU gelebt und mit Leben gefüllt wird“, so Eberth. „Die Kommunalwahl stellt uns vor eine besondere Herausforderung, denn wir wollen weiter Kürnach gestalten und die Menschen davon überzeugen,“ so Eberth. „Gemeinsam schaffen wir das!“ sind auch Alfons Konrad und Johannes Sieß überzeugt.

Bei dem anschließenden gemütlichen Teil wurde bei gutem Essen auf die Dresdenfahrt anhand vieler Bilder zurückgeschaut. Beim Singen und Musizieren weihnachtlicher Lieder genossen alle die vorweihnachtliche Stimmung.

Nach einem schönen und abwechslungsreichen Abend freuten sich alle auf die neuen Herausforderungen 2020 und die kommenden Veranstaltungen zur Kommunalwahl am 15. März 2020.